Sonntag, 26. Februar 2012

Frühlingsboten

Die Frühlingsboten unter der uralten Linde in Metzingen.
Heute lag ein Hauch von Frühling in der Luft. Es war zwar noch kühl, aber die Sonne schien, und der Westwind brachte frische Seeluft zu uns ins Landesinnere. Auf unserer sonntäglichen Tour mit den Hunden kamen wir diesmal auch durch Metzingen, ein kleibes Dorf, das zwischen Eldingen und Steinhorst liegt und für seine zwei uralten, knorrigen Linden berühmt ist. Mindestens 800 Jahre sollen die Bäume alt sein. Eine der Linden steht in der Dorfmitte vor dem Gasthaus. Darunter leuchtet es zurzeit violett. Die Krokusse blühen, und zwar die botanischen, also die Wildform, die ihre (etwas kleineren Blüten) rund einen Monat früher öffnen als die Zuchtformen. Ich war ganz begeistert über meine Entdeckung. In einer Zeit, in der die Natur noch Winterruhe hält, freue ich mich ganz besonders, wenn sich die ersten Frühlingsboten zeigen und kleine Farbtupfer in die ansonsten noch ziemlich triste Landschaft zaubern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen