Dienstag, 12. Juni 2012

Die Kartoffeln blühen

Kartoffelpflanzen können, was die Blütenpracht betrifft, durchaus mit vielen Blumenarten konkurrieren.
Bis vor ein paar Jahren war die Kartoffel bei uns in der Gegend die wichtigste Feldfrucht. Als Heidekartoffel erlangte sie sogar überregionale Berühmtheit. Doch inzwischen ist sie immer mehr vom Mais verdrängt worden, der in enormen Mengen für die Biogasanlagen gebraucht wird, die buchstäblich wie Pilze aus dem Boden geschossen sind. Aus ökologischer Sicht ist der Maisanbau in Monokultur eine Katastrophe, aber für die von Land- zu Energiewirten mutierten Bauern eine halbwegs erträgliche und sichere Einnahmequelle. Doch solange bei uns im Nachbardorf die Kartoffelchipsfabrik in Betrieb ist, werden wohl auch weiterhin auf einigen Flächen Kartoffeln angebaut. Es wäre auch schade, wenn sie ganz aus dem Landschaftsbild verschwinden würden. Besonders jetzt, in diesen Wochen, sind die Kartoffeläcker geradezu eine Augenweide. Wenn die Pflanzen blühen, gleicht so ein Acker einer riesigen Blumenwiese.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen