Donnerstag, 23. August 2012

Zweite Chance für eine kleine Raupe

Aus dem Spinnennetz gerettet: Was wohl für ein schöner
Schmettering aus dieser Raupe wird, wenn sich ihre Meta-
morphose vollzieht?
Tagtäglich spielen sich in der Natur kleine, Dramen und grausame Geschichten ab, von denen wir meist gar nichts bemerken. Doch gestern wurde ich zufällig Zeugin eines dramatischen Überlebenskampfes. Eine große, pelzige Raupe hatte sich am Fenster zum Schweinestall in einem Spinnennetz verfangen und wand sich verzweifelt, ohne auch nur die geringste Chance zu haben, sich aus den hauchdünnen, aber äußerst stabilen Fäden zu befreien. Ja, so ist das eben in der Natur, könnte ich mir sagen und mich nicht weiter um das Schicksal des armen Tieres kümmern. Das bringe ich nicht fertig. Zwar gönne ich auch der Spinne ihr Abendessen, aber wenn ich daran denke, dass sich diese Raupe, wenn ich ihr das Leben rette, in einen wunderschönen Schmetterling verwandeln wird, fällt mir die Entscheidung leicht. Bei einer Mücke oder Fliege im Netz wäre ich wahrscheinlich zurückhaltender gewesen, obwohl auch das mir Leid getan hätte.
Vorsichtig, ohne das Spinnennetz zu zerstören, befreie ich die Raupe aus ihren Fesseln, trage sie in den Garten und setze sie auf ein Blatt einer Weide. Die Raupe rührt sich nicht. Hoffentlich war es nicht schon zu spät, denke ich. Wer weiß, wie lange die Raupe da schon im Netz hing!? Minutenlang passiert gar nichts, doch dann kommt endlich Leben in die Raupe. Sie robbt ein Stück vor, bewegt den Kopf und beginnt zu fressen. Das Weidenblatt ist offenbar ganz nach ihrem Geschmack. Ich bin erleichtert, und die Weide wird es verschmerzen, dass an einem ihrer Blätter genagt worden ist.
Man mag mich für bescheuert halten, dass ich mich mit solchem "Kleinkram" abgebe, aber ich halte das durchaus für wichtig, denn die großen Zusammenhänge – nicht nur in der Natur – erschließen sich uns bekanntlich nur, wenn wir die Details kennen. Und deshalb kann es nie schaden, genauer hinzuschauen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen