Dienstag, 19. März 2013

Ziemlich düster

Heute war es so grau, dass ich, als ich am späten Nachmittag eine kleine Runde mit den Hunden drehen wollte, die Kamera zu Hause ließ. Unterwegs verdüsterte sich der Himmel immer mehr, und für einen Moment schien es so als wollte es gleich schneien. Da hättest du mal lieber doch die Kamera mitnehmen sollen, sagte ich mir, schließlich bist du doch keine Schönwetterfotografin, und solche dramatischen Lichtstimmungen sind doch auch irgendwie faszinierend. Immerhin hatte ich das iPhone dabei, und so kann ich euch doch einen kleinen Eindruck von dem merkwürdigen Wetter vermitteln.

Sah bedrohlich aus, was sich da hinten zusammenbraute, was es dann aber doch nicht.
Da liegt Spannung in der Luft! Das Schild am Strommast im Vordergrund
passt insofern ganz gut zum Himmelsszenario.
Trotz der dunklen, dicken Wolken gab es doch noch einen schönen Sonnen-
untergang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen