Freitag, 23. August 2013

Von der Wiese in den Mixer

Die gesammelten Kräuter kommen komplett
in den Mixer.
Für eine Geschichte, die in der Herbstausgabe des Südheide-Magazins erscheinen wird, war ich heute bei einer Familie, bei der seit drei Jahren die Küche kalt bleibt. Die Familie ernährt sich ausschließlich von Rohkost. Gekochtes, Gebratenes und Gebackenes kommt in dem Haushalt nicht auf den Tisch. Kein Kaffee, kein Brot, keine Brötchen, keine Milch, keine Butter, kein Käse, kein Suppe, keine Nudeln und Fleisch sowieso nicht – ist das nicht ein trauriges Leben, wenn man auf so Vieles verzichtet und stattdessen nur Kohlrabi kaut und Möhren mümmelt? Nein, ganz und gar nicht! Weder die Eltern noch die Kinder sind in dieser Familie spaßlos und verbiestert. Im Gegenteil: So fröhliche, lebenslustige Menschen wie sie trifft man selten. Und das Essen ist so vielseitig und mit viel Kreativität zubereitet, dass man aus dem Staunen nicht mehr herauskommt.
In der Küche haben wir zunächst im Mixer Mandeln zerkleinert und daraus einen leckeren Milkshake hergestellt.

Der grüne Smoothie schmeckt wirklich so
lecker, wie er aussieht.
Dann haben wir zartschmelzende, aber zucker- und schokoladenfreie Pralinen hergestellt, in weniger als fünf Minuten einen Kuchen gezaubert, und dann sind wir hinaus auf die an den Garten angrenzende Wiese gegangen und haben Melde, Beifuß, Brennnesseln, Löwenzahn, Spitzwegerich, Sauerampfer und vieles mehr gesammelt und diese Wildkräuter anschließend wieder in den Mixer gegeben. Zusammen mit einer Birne, Banane, Kiwi und Melone (alles aus Bio-Anbau) ergab das einen grünen, gesunden, vitaminreichen und supergut schmeckenden Smoothie. Und zum Abschluss haben wir noch auf der Basis von Mandelmasse (ein "Abfallpropdukt" des Mandel-Milkshakes) einen Käse "gebastelt".
Ich war so begeistert, dass ich mir jetzt sofort ein Rohkost-Rezeptbuch bestellen werde. Auch wenn ich wahrscheinlich nicht aufs Kochen und Backen verzichten werden, kann ich doch zumindest viel mehr Rohkost in unseren Speiseplan einbauen.
Mehr über  die "Rohkost-Familie" in der Calluna- Herbstausgabe, die voraussichtlich ab 23. September erhältlich sein wird.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen