Sonntag, 1. September 2013

Über den Brenner

Das Straßenschild beweist es: Ich war am Brenner.
Nachdem ich gestern und vorgestern für meinen Geschmack etwas zu wenig Bewegung bekommen hatte, habe ich mich heute so richtig auf die Sonntagsnachmittagstour mit den Hunden gefreut. Auf dieser 16-Kilometer-Tour ging es hoch hinaus: Der Weg führte über den Brennerpass. Der Aufstieg war durchaus anstrengend. Beinahe wäre ich aus der Puste gekommen...
Um über den Brenner zu laufen, musste ich übrigens nicht extra in die Alpen fahren. Nein, auch hier bei uns in der Heide haben wir einen Brennerpass, und zwar in Hankensbüttel. Der Ort ist so bergig, dass Touristen immer wieder darüber staunen. Solche steil ansteigenden Straßen, wie man sie hier zahlreich findet, hätten sie in der norddeutschen Tiefebene nicht erwartet.
Die Straße Brennerpaß – sie wird noch nach alter Rechschreibung mit ß geschrieben – führt von der Mühlenstraße über den Windmühlenberg zur Straße Hohe Luft. Wer sie mit dem Fahrrad befahren will, sollte schon über 21 oder 24 Gänge verfügen.
Früher dachte ich immer, dass die Straße wegen des steilen Anstiegs scherzhaft Brennerpaß genannt worden ist. Schließlich gibt es ein paar Kilometer südlich des Ortes auch ein Zillertal. Heute lernte ich aber – dank eines kleinen Zusatzschilds unterhalb des Schilds mit dem Straßennamen –, dass die Straße Brennerpaß heißt, weil sich dort früher (vom 16. Jahrhundert an) zwei (Schnaps-)Brennereien befunden haben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen