Mittwoch, 14. Mai 2014

Hoch hinaus im Schneckentempo

Auf einem Fliederblatt in etwa zwei Meter Höhe entdeckten wir heute diese kleine Schnecke.
Zehnmal am Tag könnte ich die gleiche Runde durch den Garten gehen, und dennoch würde ich immer wieder etwas Neues, Interessantes, Spannendes entdecken. Man muss nur genau hinschauen ...
Gestern sah ich zum Beispiel eine kleine Schnecke auf einem der Blätter unseres Flieders im Vorgarten sitzen. Das ist eigentlich nichts Besonderes, aber wenn man bedenkt, dass sich das Blatt, auf dem die Schnecke saß, in etwa zwei Meter Höhe befand und dass die Schnecke da irgendwie – im typischen Schneckentempo und mit ihrem Haus huckepack – heraufgekommen sein muss, ist es schon ziemlich faszinierend, und aus der banalen Begebenheit wird ein bewundernswerte Höchstleistung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen