Dienstag, 30. September 2014

Flechten und Moose

Immer wieder aufs Neue faszinierend mich Moose und Flechten in ihren vielfältigen Erscheinungsformen. Durch sie wird ein Wald zum Märchenwald und sogar Tote Materie zauberhaft schön. Vor ein paar Wochen entdeckte ich bei Repke am Wegesrand eine Betonröhre, eigentlich etwas Hässliches und etwas, was dort nicht hingehört. Aber dieser Betonröhre wirkte mit ihrem dicken Moospolster überhaupt nicht wie ein Fremdkörper, sondern wie etwas organisch Gewachsenes, wie ein lebendiges Stück Natur. Und auch der alte Zaunpfahl, den ich heute in Schweden fotografierte, scheint dank der Flechten irgendwie zu leben.

Flechten sind doch irgendwie faszinierende Wesen, nicht wahr?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen