Montag, 24. November 2014

Fototermin bei Elch und Waschbär

Waschbären können über 20 Jahre alt werden. In freier Natur beträgt 
ihre Lebenserwartung allerdings selten mehr als drei Jahre. Die 
meisten werden noch jung erschossen oder überfahren.
Gesehen und gehört habe ich sie schon, aber immer war es zu dunkel zum Fotografieren. Waschbären sind überwiegend nachtaktiv, und deshalb ist es schwer, sie bei Tageslicht vor die Kamera zu bekommen. Heute ist es mir dennoch gelungen – allerdings nicht in freier Natur, sondern im Wildpark in Müden/Örtze. Ich war heute mit einer Kollegin und Freundin dort, um eine Reportage für die Winterausgabe unseres Südheide-Magazins zu machen.
Ursprünglich ist der Waschbär in Nordamerika heimisch, aber seit Mitte des vergangenen Jahrhunderts fühlt er sich auch bei uns in den Wäldern wohl.
Neben Hirschen, Rehen, Mufflons, Schafen und Ziegen sahen wir auch Elche – und bekamen sogleich Sehnsucht nach Schweden, wo die immer ein wenig tollpatschig wirkenden Tiere besonders jetzt im Herbst und Winter zuweilen ohne Vorwarnung über die Straße latschen, was leider immer wieder zu schweren Verkehrsunfällen führt.

Nach den Wölfen erobern sich die Elche nach und nach ihre alten Lebensräume zurück, aus den sie einst von uns Menschen vertrieben worden sind. Diesen allerdings habe ich heute in einem Wildgehege fotografiert.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen