Donnerstag, 18. Dezember 2014

Freude über Farbtupfer

Freundlicher Farbtupfer in der zurzeit von Grau- und Brauntönen beherrschten Landschaft.
Im Sommerhalbjahr, wenn die Bäume belaubt sind und auch sonst alles grün ist, achtet man gar nicht darauf, aber in einer Zeit, in der Grau- und Brauntöne in der Natur dominieren, freuen wir uns über jeden noch so kleinen Farbtupfer. Besonders intensiv leuchten jetzt die Flechten und das Moos auf den Bäumen. Da muss gar nicht unbedingt die Sonne scheinen. Bei Regen, im nassen Zustand, scheint die Farbe fast noch kräftiger hervorzutreten.

Im Sommerhalbjahr versteckt sich das leuchtende Moos unterm Blätterdach. Jetzt ist die
Eiche unbelaubt – und trotzdem grün. 

Kommentare:

  1. Mir gefallen die Moospolster an den Bäumen auch. Eichen sind im Winter mit ihren skurrilen Ästen immer schön anzuschauen.
    Viele Grüße aus dem Pfälzer Wald.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt! Ohne Laub sieht man erst richtig, was für interessante, teilweise bizarre Formen die Kronen alter Eichen ausbilden können.
      Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße
      Inka

      Löschen