Sonntag, 15. März 2015

Schäfchen zählen als Frühsport

Kaum aufgestanden, wäre ich heute Morgen beinahe schon wieder eingeschlafen. Kein Wunder, nachdem ich so viele Schäfchen gezählt hatte! Vom Zählen unserer vier Schäfchen werde ich garantiert nicht müde, aber wenn eine ganze Schafherde mit Hunderten von Tieren zu zählen ist, kann das durchaus geschehen.
Schön, dachte ich, wenn die Dorfstraße einmal nicht den Autos, sondern den Schafen gehört. Das ist allerdings tatsächlich nur an einem Sonntagmorgen möglich, denn an allen anderen Tagen wäre die Passage durch das Dorf für beide Seiten zu stressig – für die Schafe ebenso wie für die Autofahrer.
Übrigens kann ich nicht genau sagen, wie viele Schafe es insgesamt waren, die heute durch unser Dorf getrieben worden sind. Normalerweise schlafe ich ohne Schwierigkeiten ein und bin deshalb nicht so geübt im Schäfchenzählen.

Sonst sehen wir auf der Dorfstraße vor unserem Haus immer nur Autos. Das ist doch mal etwas anderes.

Kommentare:

  1. Hallo Inka,
    ich bin schon eine ganze Weile stille Mitleserin Deiner Posts. Stets freue ich mich auf neue Themen, die Du interessant und zeitnah präsentierst. Herzlichen Dank für die Berichte und Anregungen.
    Liebe Grüße von Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schön, dass Dir meine kleinen Beiträge gefallen!
      Danke für Deinen Kommentar und liebe Grüße
      Inka

      Löschen