Samstag, 6. Juni 2015

Aus der Erde statt aus dem Himmel

Ohne Wasser keine Ernte.
Da das für heute Morgen angekündigte Gewitter ausgeblieben ist und es wider Erwarten nicht ein bisschen geregnet hat, mussten wir heute Abend den Schlauch ausrollen, die Gartenpumpe in Betrieb nehmen, die Gießkanne füllen und unseren Küchengarten bewässern. Ein kräftiger Regenschauer wäre natürlich Zeit und Energie sparender gewesen, als das Wasser aus der Erde zu holen, aber das Wetter ist ja kein Wünsch-Dir-Was-Programm. Aber während die meisten Leute auf einen heißen, trockenen Sommer hoffen, wären wir nicht traurig, wenn uns Hitze und Trockenheit erspart blieben. Wenn man auf dem Land lebt, Obst und Gemüse anbaut und Tiere hat, die frisches, grünes Gras bevorzugen, hat man eine etwas andere Einstellung zum Wetter als die meisten Stadtmenschen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen