Montag, 22. Juni 2015

Endlich der ersehnte Regen!

Ein Ahornblatt mit Regentropfen, darunter die reinste Steppe, wo einst
Rasen war.
Einige Schauer hatten wir auch in der vergangenen Woche schon, aber gebracht haben sie so gut wie nichts. Bohrte man den Finger in den Sand, musste man leider feststellen: alles nach wie vor staubtrocken. Das Wasser hatte gerade einmal gereicht, um den Garten oberflächlich zu benetzen. Aber heute gab es endlich den ersehnten Regen. Zweimal schüttete es wie aus Eimern, und das nicht nur drei, sondern jeweils etwa 30 Minuten lang. Für die Pflanzen war das sicherlich eine Wohltat, für viele von ihnen kommt sie allerdings zu spät. Auch die wegen der Trockenheit abgeworfenen Äpfel werden natürlich nicht mehr nachwachsen, und bis der verbrannte Rasen, der wie eine Steppe aussieht, sich erholt hat, wird es Wochen dauern.
Da das Wetter die ganze Woche lang so bleiben soll wie heute, wird es hoffentlich noch einige weitere ergiebige Regenfälle geben, damit sich die Pflanzen soweit erholen können, dass sie die Sommermonate gut überstehen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen