Mittwoch, 8. Juli 2015

Nächtliche Blütenpracht

Die geschlossenen Blüten der Nachtkerze sind geruchlos, aber sobald sie sich am Abend geöffnet haben, verströmen sie einen verführerischen Duft, der die Nachfalter anlockt.
Wenn die Sonne hinterm Horizont versinkt, beginnen sie sich zu entfalten: Die Blüten der Nachtkerzen in unserem Garten sehen nicht nur wunderschön aus, sondern duften auch so. Am nächsten Abend sind sie schon wieder verblüht, aber jeden Abend öffnen sich neue Blüten – den ganzen Sommer hindurch.
Das Faszinierende an der Gemeinen Nachtkerze (Oenothera biennis) ist, dass sich das Öffnen der Blüten innerhalb weniger Minuten in einer fließenden Bewegung vollzieht, sodass man dabei zugucken kann. Bei keiner anderen in Mitteleuropa vorkommenden Pflanze ist das so zu beobachten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen