Samstag, 26. September 2015

Tau glitzert in der Sonne

Kleiner Märchenwald am Wegesrand.

Wenn nach einer kühlen Vollmondnacht ein sonniger Tag anbricht, lohnt es sich, früh aufzustehen, denn dann kann man am Wegesrand taunasse Spinnennetze im Sonnenlicht glitzern sehen. Der Altweibersommer lässt grüßen. Ich habe heute morgen auf dem Hundespaziergang nicht nur viele dieser glitzernden Spinnennetze, sondern auch eine Gruppe junger Fichten entdeckt, die aus einiger Entfernung aussahen als seien sie mit Schnee bepudert. Verantwortlich für das Phänomen sind Millionen von Tautropfen, die auf den Fichtenzweigen hängen und das Sonnenlicht reflektieren und eine märchenhafte Atmosphäre zaubern.

Kommentare:

  1. Hallo Inka,
    ja heute war und ist auch so ein schöner Morgen. Gestern hatten wir leider noch keine Sonne, dafür strahlt sie heute gleich vom Sonnenaufgang an. Das Bild sieht wirklich aus wie im Märchenwald, es ist eine ganz besondere Stimmung.
    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag.
    Viele Grüße Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Doris,
      danke für Deinen Kommentar! Ja, ganz früh morgens lassen sich zurzeit wunderbare Naturbeobachtungen machen. Heute Morgen dachte ich, es brennt am Waldrand. Dabei war es nur das Moos, aus dem in der Sonne die Feuchtigkeit verdampfte.
      Viele Grüße
      Inka

      Löschen