Freitag, 22. Januar 2016

Birken im Winterlicht

Schwarzweiße Schönheiten mit einem Hauch von Rouge vor dem blauem Himmel, mit dem sich der Winter heute vorerst verabschiedete.
Bevor sich der Winter vorerst zurückzieht, zeigte er sich zum Abschied heute noch einmal von seiner besten Seite: mit blauem Himmel, viel Sonne und knackiger Kälte. Auf dem Weg mit dem Fahrrad zur Postagentur im Nachbardorf erregten die Birken, mit denen die parallel zum Radweg verlaufende Kreisstraße gesäumt ist, meine Aufmerksamkeit, und das lag an dem ganz speziellen Licht. Ich liebe das zarte Birkengrün, aber auch ohne Laub sind Birken doch auch wirklich schöne Bäume, oder etwa nicht? Die weiße Borke, die bei jungen Birken ganz glatt, bei alten Birken tief zerfurcht sind – wie die menschliche Haut, die mit zunehmenden Alter immer faltiger wird – ist ästhetisch ebenso reizvoll, wie es die rötlich schimmernden und, zumindest bei dem Hängebirken (Betula pendula),  überhängenden Zweigen.
Früher gab es bei in der Lüneburger Heide übrigens jede Menge Birkenalleen. Viele von ihnen fielen allerdings dem Straßenausbau zum Opfer. Zum Glück sind bei uns in der Gegend noch einige schöne erhalten geblieben, was vermutlich auch an der dünnen Besiedlung dieser Region liegt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen