Donnerstag, 21. Juli 2016

Wilde Schönheit für die Schattenseite

Hummeln lieben Beinwellblüten.
Es gibt eine wunderbare Pflanze, die auch in den Ecken des Gartens wächst, die vielleicht nicht so sehr zum Vorzeigen geeignet sind: hinten an den Mülltonnen, an der schattigen Wand der Garage, am Schuppen, neben den Regentonnen. Beinwell (Symphytum oficinale) heißt sie und tut ihr Wunderwerk nicht nur dann, wenn man sich den Fuß verstaucht oder gar das Bein gebrochen hat. Unsere Hummeln lieben sie, nahrhafte Pflanzenjauche lässt sich aus ihre großen Blättern gewinnen und eine stattliche Erscheinung ist sie auch. Über den ganzen Sommer öffnet sie immer wieder ihre kleinen glöckchenförmigen Blüten, auf die Hummeln wie verrückt fliegen.
Beinwell wächst und blüht auch im Halbschatten wunderbar, mag nahrhafte Erde, die immer ein bisschen feucht bleibt. Die Blütenfarbe kann von fast Weiß bis zu dunklem Violett reichen. Unsere Pflanzen haben wir nach einer Grabenräumung ganz in der Nähe gerettet. Das Umpflanzen mögen sie gar nicht, aber mit reichlichen Wassergaben haben wir sie wieder aufgepäppelt. Samen und Pflanzen sind aber auch ganz normal im Handel von Firmen, die Kräuter und Wildstauden anbieten, zu beziehen.

Beinwell blüht den ganzen Sommer lang.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen