Mittwoch, 5. Oktober 2016

Das wäre ein perfekter Tag zum Segeln gewesen

Ein paar Deko-Wolken am ansonsten blauen Himmel und kühle und frische Luft, die direkt von der Küste zu kommen scheint, und die schon recht tief stehende Sonne zaubert schöne Lichtstimmungen – genau das ist es (abgesehen von der Laubfärbung, die noch auf sich warten lässt), was wir am Herbst so mögen. Als ich heute gegen Mittag mit dem Fahrrad auf dem Rückweg von einem Termin in der 25 Kilometer entfernten Kreisstadt Gifhorn kam und mir der Wind direkt ins Gesicht blies, bekam ich richtig Sehnsucht nach dem Meer und Lust aufs Segeln – als Kind bin ich mit Begeisterung gesegelt, seitdem leider nicht mehr. Doch da wir nicht an der Küste wohnen – bis dorthin sind es von uns aus 200 Kilometer –, begnügte ich mich mit einem träumerischen Blick über die Wiesen am Wegesrand. Auch nicht schlecht ...

Weite, menschenleere Landschaft bei Betzhorn in der Nähe des Löns-Steins. Auf der Rückfahrt von meinem Termin in der Stadt habe ich heute vom Fahrrad aus diesen herrlichen Herbsttag genossen.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen