Sonntag, 9. Oktober 2016

Unboxing: Ein Paket aus einer Biogärtnerei

Der Aufkleber verrät, was im Paket enthalten ist. 
Text: Marion Korth
Fotos: Inka Lykka Korth

Da ist es also! Gespannte Erwartung stellt sich ein, als ich nach einem Ausflug am Sonnabend ein großes, an mich adressiertes Paket vorfinde. Wirklich überrascht kann ich nicht sein, schließlich habe ich den Inhalt selbst bestellt, aber es ist doch ein Unterschied, Bilder und Beschreibungen im Internet zu lesen oder aber wirklich in den Händen zu halten, was sich dahinter verbirgt. Die Paketaufschrift ist verheißungsvoll: "Hier sind lebende Pflanzen drin!", steht auf dem leuchtend grünen Aufkleber.
Zuerst aber kommen Zweifel auf: Statt Blumen und Beerensträucher aus einer Biogärtnerei scheine ich doch eher ein Dutzend Meerschweinchen bestellt zu haben, denn unter dem großen Pappdeckel kommt erst einmal nur haufenweise duftendes Heu zutage. Dann aber doch keine Meerschweinchen, sondern lauter Blumen, verschiedene Sorten Wildastern und Herbstanemonen.

Beim Öffnen kommt zunächst jede Menge Kaninchenfutter zum Vorschein.
Inka ist enttäuscht, nur Blumen? Haben wir davon nicht genug? Ganz unten im Paket kommen dann aber doch die versprochenen Beerensträucher zum Vorschein, Inka ist beruhigt.

Doch dann gibt das Heu blühende Blumen frei - hier ein Topf mit Wildastern.
Den Rest des Nachmittags verbringe ich im Garten, um den Neuankömmlingen einen schönen Platz zum Wachsen zu schaffen. Das Heu hat gute Dienste geleistet, ein bisschen zerdrückt sehen die Pflänzchen aus, aber kein Zweig ist gebrochen, die Töpfe sind schön durchwurzelt und nachdem ich noch ein paar Kannen Gießwasser geschleppt habe, sehen Blümchen und Beeren schon bald wieder richtig prall und gesund aus. Das Schönste: Drei der neuen Astern haben noch gar nicht begonnen zu blühen, sind aber voller Blüten. Jetzt darf ich weiterhin gespannt sein und mich auf den Tag freuen, wenn die kleinen Sterne in Weiß und Violett sich öffnen werden.

Zum Schluss werden die Beerensträucher aus dem Paket gefischt, und dann ist das Unboxing beendet. Erstaunlich, was alles in so einen Karton passt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen