Dienstag, 21. Januar 2014

Schmetterlinge im Moor und in der Heide

Argusbläulinge auf einer Blüte.                                     Foto: Maike Sprengel-Krause
Eigentlich gibt es die Veranstaltungstipps erst am Donnerstag. Doch für die folgende Veranstaltung, die am Freitagabend stattfindet, wäre das wohl etwas zu kurzfristig. Deshalb kündige ich die Veranstaltung schon heute an:
Dierk Baumgarten liebt Schmetterlinge. Sie faszinieren ihn schon seit seiner Grundschulzeit. Im Laufe der Zeit hat er sich zu einem wahren Schmetterlingsexperte entwickelt. In seiner Freizeit – beruflich hat Baumgarten mit der Biologie nichts zu tun – hat er zehn Jahre lang, von 2002 bis 2011, das Schmetterlingsvorkommen im Kiehnmoor und auf den Heideflächen auf dem Schießplatz der Rheinmetall, also im Bereich Ellerndorf, Eimke, Wichtenbeck, Dreilingen und Unterlüß, untersucht und dabei so manche überraschende Entdeckung gemacht und interessante Erkenntnisse gewonnen. Insgesamt konnte er in seinem Untersuchungsgebiet nicht weniger als 1120 Schmetterlingsarten nachweisen. Davon sind 189 Arten als im Bestand gefährdet auf der Roten Liste des Landes Niedersachsen und 67 Arten mit einer Einstufung in eine Gefährdungskategorie in der Roten Liste Deutschlands verzeichnet.
Am Freitag, 24. Januar stellt Baumgarten die Ergebnisse seines Forschungsprojekts von 19:30 Uhr an im Vortragsraum der Bohlsener Mühle in Bohlsen vor und bietet mit vielen faszinierenden Schmettlerlingsfotos gleich auch einen kleinen Vorgeschmack auf den Frühling. Der Vortragsraum befindet sich im Neubau der Mühle, Neuer Weg 1, an der Bundesstraße 71 zwischen Uelzen und Munster. Veranstalter ist die BUND-Kreisgruppe Uelzen. INFO 05808-9870

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen