Samstag, 21. September 2013

Bald ist wieder Frühling

Zwischen den Rosen im Vorgarten habe ich heute jede
jede Menge Blumenzwiebeln in der Erde versenkt.
Obwohl ich ja gerade überhaupt keine Zeit habe, da Montagmorgen die Calluna-Herbstausgabe in Druck geht und es bis dahin noch sooo viel zu tun gibt, habe ich mir bei dem schönen Wetter heute doch wenigstens ein halbes Stündchen Gartenarbeit gegönnt. Vor dem Computerbildschirm sitzen und arbeiten kann ich ja schließlich auch nachts noch, wenn draußen keine Sonne mehr scheint.
Die Gartenarbeit war allerdings eigentlich gar keine richtige Arbeit, zumindest war sie überhaupt nicht anstrengend. Ich habe nämlich nur Blumenzwiebeln gesteckt – Tulpen und Narzissen. Ja, wenn es im nächsten Frühling im Vorgarten üppig blühen soll, muss man rechtzeitig vorsorgen. Jetzt ist der Boden noch weich und gut durchfeuchtet, und die Zwiebeln haben noch gute Chancen, Wurzeln zu schlagen, bevor der Frost kommt und sie in einer Art Winterstarre verharren lässt. Sobald es nach dem Winter wieder wärmer wird, werden die dann hoffentlich gut verwurzelten Blumen zügig austreiben.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen