Dienstag, 28. Oktober 2014

Selbstbedienung

Auf frischer Tat ertappt: Foxy, die Nussknackerin.
Foxy mit ihrer Beute.
Wir waren auf dem Rückweg von einer Wandertour mit den Hunden und wollten auf dem Rückweg nur noch mal schnell etwas Gemüse fürs Abendessen kaufen ...
Als wir mit den Einkäufen aus dem Laden kamen und ins Auto einsteigen wollten, wussten wir nicht, ob wir lachen oder schreien sollten. Auf den Vordersitzen sah es aus, als hätte sich dort ein ganze Eichhörnchenfamilie ausgetobt – alles voller Nussschalen. Und den Übeltäter erwischten wir auf frischer Tat. Foxy knackte gerade eine weitere Nuss.
Ja, das kleine Säckchen mit Walnüssen, das uns neulich eine Kollegin geschenkt hatte, deren Walnussernte in diesem Jahr besonders üppig ausgefallen war, hatten wir glatt im Fußraum hinter dem Fahrersitz vergessen, und dann war es offenbar unter den Sitz gerutscht. Aber Foxy mit ihrer Spürnase hat es entdeckt, nach vorne auf die Vordersitze geschleppt, ein Loch in den Sack gebissen und sich dann bedient. Sonst ist Fyffes bei solchen Aktionen gerne mit dabei, aber diesmal blieb er brav auf der Rückbank sitzen. Foxy dachte gar nicht daran, ihre Beute mit ihrem Sohn zu teilen.
Gut, dass wir unseren Einkauf schnell erledigt hatten, denn so blieben auch noch ein paar Nüsse für uns übrig.

Keine Kommentare:

Kommentar posten