Samstag, 5. März 2016

Backkartoffeln mit geraspelten Möhren

Am Abend eines trüben Tages bringen die geraspelten
Möhren  Farbe ins Spiel.
Wenn es draußen so ungemütlich ist wie heute, dann freut man sich besonders über ein leckeres Abendessen. Deshalb habe ich heute endlich mal wieder eines unserer Lieblingsgerichte zubereitet: Backkartoffeln mit roten Schalotten in pfeffriger Soja-Crème und dazu geraspelte süße Möhren.
Das Ganze ist ebenso lecker wie simpel in der Zubereitung – und selbstverständlich vegan und glutenfrei.
Hier alle Zutaten (für zwei hungrige Personen) in der Reihenfolge ihres Auftretens in der Küche:

• 1 kg Bio-Möhren
• 2 Esslöffel Rohrohrzucker
• 1 Bio-Zitrone
• 2 Esslöffel Raps- oder Sonnenblumenöl
• 1 kg Bio-Kartoffeln mehlig kochend
• 250 g Soja-Crème
• 2 rote Schalotten
• 1 Schuss Leinöl
• reichlich weißer Pfeffer aus der Mühle
• eine kräftige Prise Salz
• etwas Petersilie (frisch oder TK)

Zubereitung
Zuerst putze ich die Möhren und raspele sie in eine Schüssel und bestreue sie mit dem Rohrzucker. Darüber gebe ich den Saft einer Zitrone und zwei Esslöffel Öl. Mit einem großen Löffel rühre ich die Zutaten leicht unter. Mit einem Teller abgedeckt stelle ich die geraspelten Möhren beiseite. Nach einer halben Stunde sind sie schön saftig und unglaublich lecker.
Nach den Möhren kommen die Kartoffeln an die Reihe. Wir nehmen für Backkartoffeln (und auch sonst) eine mehlig kochende Sorte – einerseits wegen der kurzen Zubereitungszeit, andererseits weil wir fest kochenden Kartoffeln nur in Form von Pommes Frites oder Kartoffelchips mögen, diese aber so gut wie nie essen. Um die Backzeit im Ofen zu verkürzen, gebe ich die gewaschenen Kartoffeln in einen Topf, bedecke sie mit Wasser und lasse sie eine Viertelstunde kochen. Anschließend gieße ich das Wasser ab und lege die Kartoffeln auf den Rost im Backofen, den ich auf 250 Grad vorgeheizt habe. Damit die Schale schön knusprig wird, empfiehlt es sich, nach fünf bis zehn Minuten auf Oberhitze oder Grill umzuschalten. Dann aber bitte gut aufpassen, damit die Kartoffeln nicht verkohlen!
Während die Kartoffeln backen, schneide ich die roten Schalotten klein, und rühre sie in die Soja-Crème. Etwas Leinöl sorgt für eine schöne Konsistenz (und ist obendrein sehr gesund). Jetzt kommen noch Pfeffer, Salz und Petersilie dazu, und fertig ist das köstliche Kartoffel-"Dressing".

Keine Kommentare:

Kommentar posten